Behandlung gefährlicher Abfälle auf dem neuesten Stand der Technik

Die MACS Technologie

Die hochentwickelte MACS Technologie kombiniert maschinelle Zerkleinerung mit thermischer Sterilisation unter einem kontrollierten Vakuumverschluss. Um den Aspekt des Umweltschutzes noch mehr hervorzuheben, wird auf den Einsatz von Chemie zur Gänze verzichtet.

Modernste Maschinentechnik und eine kurze Verarbeitungszeit garantieren höchste Zuverlässigkeit und eine lange Lebensdauer. Mit der integrierten, smarten Software sowie den geringen Betriebs- und Wartungskosten lassen sich MACS Autoklaven äußerst effizient und wirtschaftlich betreiben.

MACS stellen damit die zuverlässigste und umweltfreundlichste Methode zur Umwandlung von gefährlichen Abfällen in Restmüll dar. Des Weiteren ist der Aspekt der CO²-Neutralität ein Highlight. MACS operieren 100% emissionsfrei. Ganz zum Wohle von Umwelt, Natur und Betreiber.

Behandlung medizinischer Abfälle

Mit MACS werden jegliche Art von medizinischen Abfällen wie Viren, Prionen, Plasmide und andere DNA-Fragmente letal zerstört.

Unter kontrolliertem Einsatz von Dampf und Vakuum werden alle enthaltenen oder anhaftenden Mikroorganismen, einschließlich Dauerformen wie Sporen, mit einem Sterility Assurance Level von bis zu Log SAL = -48 unschädlich gemacht. Die MACS Technologie wird vom Robert Koch-Institut als zertifiziertes Verfahren ausgewiesen.

MACS Flüssigkeitsprogramm

MACS verarbeiten zudem große Mengen an Flüssigkeiten wie Blut, Urin oder Dialyseflüssigkeiten höchst energieeffizient und kostengünstig. Die sterilisierten Flüssigkeiten können nach der Verarbeitung dem regulären Abwasser zugeführt werden, die zerkleinerten Flüssigkeitsbehälter dem Restmüll.

MACS Lebensmittelprogramm

Lebensmittel wie zum Beispiel Speisereste können mit MACS ebenfalls effizient verarbeitet werden. Auch hier kann der Restabfall nach der Verarbeitung dem regulären Müll zugeführt werden, wobei Volumen und Gewicht des Abfalls enorm reduziert werden.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner